Stegreif Orchester

Das STEGREIF.orchester ist ein Sinfonieorchester, das die großen Klassiker im Repertoire hat. Das Einzigartige an diesen 30 jungen internationalen Musiker*innen ist jedoch, dass sie sich selbst und dem Publikum ganz neue Wege zur klassischen Musik eröffnen. Gewürzt mit Folklore, Jazz, Klezmer, Blues und Rock entstehen eindrückliche Neudeutungen altbekannten Repertoires von performativer und auch visueller Kraft. STEGREIF erkundet neue Klangwelten und erprobt immer wieder neue musikalische Genreverschmelzungen. Dabei tritt das Ensemble stets ohne Noten, ohne Dirigent und ohne Stühle auf. Die dadurch gewonnene Freiheit schafft Raum für Improvisation und Bewegung. Der Konzertsaal, der Zuschauerraum, die Ränge, alles wird zur Bühne und ermöglicht dem Publikum ein einzigartiges Konzerterlebnis.

Das Ensemble steht unter der Leitung von Juri de Marco und ist seit seinem Debütkonzert im RADIALSYSTEM V im Oktober 2015 mit einer Vielzahl an Projekten auf unterschiedlichen Bühnen in Deutschland (u.a. Konzerthaus Berlin, Elbphilharmonie, Schleswig-Holstein Musik Festival) aufgetreten. Die Musiker gehören zu einer Künstlergeneration, die Klassik, Improvisation und Jazz auf höchstem künstlerischem Niveau miteinander verbindet. Ihre Inspiration liegt darin, eine neue, sich nicht allein auf Reproduktion beschränkende Aufführungspraxis zu entwickeln und dabei nach neuen Formaten zu suchen. 

Über die Konzerttätigkeit hinaus entwickelt das Ensemble Workshop-Formate für Kinder, Jugendliche und Geflüchtete. Derzeit arbeitet das STEGREIF.orchester gemeinsam mit dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin und der Jungen Norddeutschen Philharmonie an einem dreijährigen Kooperationsmodell mit dem Ziel, sich künstlerisch und organisatorisch zu vernetzen und die Kluft zwischen Freier Szene und Institutionen zu schließen.